Das
Rechenzentrum

Login |
 
 
  1. Laden Sie den neuen Clienten herunter
  2. Den aktuellen Tivoli-Client stoppen: /etc/init.d/TIVOLI_Client stop

  3. Optionsdateien sichern: /usr/bin/dsm.opt /usr/bin/dsm.sys /usr/bin/dsm.inclexclude

  4. Über Pakete informieren: pkginfo -x | grep TIVsmC 
    TIVsmCapi             IBM Tivoli Storage Manager Solaris 8/9/10 API Client
    TIVsmCba IBM Tivoli Storage Manager Solaris 8/9/10 Backup Archive Client
    TIVsmClDe IBM Tivoli Storage Manager Solaris 8/9/10 NLS German messages
  5. Pakete entfernen (Reihenfolge ist wichtig!): pkgrm TIVsmCba pkgrm TIVsmClDe  pkgrm TIVsmCapi
  6. Auspacken des heruntergeladenen Clienten: uncompress *Z tar -xvf *tar (oder nur: gtar zxvf IP*)
  7. Pakete hinzufügen. Wenn die zu installierenden Pakete in /usr/local/src/ liegen, dann:
  8. pkgadd -d /usr/local/src/TIVsmCapi.pkg TIVsmCapi
  9. pkgadd -d /usr/local/src/TIVsmClDe.pkg TIVsmClDe
  10. pkgadd -d /usr/local/src/TIVsmCba.pkg TIVsmCba
  11. Links überprüfen:in /opt/tivoli/tsm/client/ba/bin die Links kontrollieren:
    dsm.opt -> /usr/bin/dsm.opt
    dsm.sys -> /usr/bin/dsm.sys
    in /etc/rc2.d den Link kontrollieren:
    S99TIVOLI_CLIENT -> ../init.d/TIVOLI_Client*
  12. Ein manuelles Backup starten: Zunächst muss ein incrementelles Backup von Hand gestartet werden: /opt/tivoli/tsm/client/ba/bin/dsmc incr 
  13. Bei der Erst-Installation werden Sie jetzt nach dem Tivoli-Passwort gefragt. Schauen, ob das incrementelle Backup funktioniert - dann abbrechen.
  14. Durch den manuellen Start von dsmc wird im Verzeichnis /etc/adsm eine Datei namens TSM.PWD angelegt. Sie enthält das verschlüsselte Passwort.
  15. Jetzt kann der Tivoli Client gestartet werden (Scheduler): /etc/init.d/TIVOLI_Client start
  16. Der Eintrag passwordaccess generate in der Optionsdatei dsm.sys funktioniert nun, da durch den manuellen Aufruf die /etc/adsm/TSM.PWD angelegt wurde.                                                                   
  17. Nicht mehr benötigte Dateien der Installation löschen.