Login |
 
 

Online-Projektmanagement mit Redmine

Für Ihre Projektverwaltung für akademische und nicht-akademische Projekte im universitären Kontext bieten wir einen zentralen Dienst auf Basis der Open-Source-Software Redmine an. Diese bietet u.a. folgende Funktionen an:

  • Verwalten von anstehenden Aktivitäten: To-do-Listen, Ziele, offene Punkte und Deadlines, inklusive Zuordnung von Zuständigkeiten und Erfassungsmöglichkeit für den Fortschritt bzw. offene und gefällte Entscheidungen
  • Hinterlegen von Dateien zur Dokumentation der verschiedenen Schritte
  • Projektbezogenes Wiki zur gemeinsamen Bearbeitung von Dokumenten
  • Diskussionsforen
  • Komfortable Anbindung von Versionierungswerkzeugen wie Subversion (SVN)
  • Projektzeiterfassung

Verwandte Dienste

Für das Sammeln von Ideen und Echtzeitdiskussionen eignen sich ebenfalls EduPad oder Jabber. Für die Ablage von Dokumenten bieten wir den Depotservice, Fileserver oder das Web-CMS an.

Wie benutze ich Redmine?

Wenn Sie Mitglied eines Projektes sind oder sich über ein für alle Mitglieder der Universität offenstehendes Projekt informieren wollen, melden Sie sich unter https://projects.uni-konstanz.de mit Ihrer normalen Uni-Konstanz-Benutzerkennung (meist vorname.nachname) und Ihrem Passwort an.

In weiteren Schritten können Sie Ihre persönliche Seite konfigurieren, Ihre Einstellungen verwalten oder einen Überblick über die für Sie sichtbaren Projekte erhalten. Nach Anwahl eines Projekttitels sehen Sie in der Tableiste die für Sie freigeschalteten Optionen, die sich je nach Projekt und Ihrer Rolle darin unterscheiden können. Bitte wenden Sie sich an den Projektverantwortlichen oder ein anderes Mitglied des Projekts, um mehr über die Gepflogenheiten innerhalb eines einzelnen Projektes zu erhalten.

Über aktuelle Veränderungen an den Projekten werden Sie via Mail informiert (siehe dazu Ihre Konteneinstellungen), Sie können sich aber rechts unten auf jeder Trackerseite auch ein RSS/Atom-Abonnement einrichten, um in Ihrem Mailprogramm, Webbrowser o.ä. regelmässig einen leichtgewichtigen Überblick über aktuelle Entwicklungen zu haben.

Weitere Informationen zu Funktionen von Redmine erhalten sie im englischen User Guide zur Software oder durch Anwahl der Hilfefunktion aus der Liste links oben.

Wie erstelle ich ein Projekt?

Das Erstellen von neuen Projekten steht allen Uniangehörigen offen. Bitte erstellen Sie keine eigenen Testprojekte oder verwenden existierende Projekte für Ihre Tests, sondern nutzen Sie bei Unsicherheit entweder die offizielle Redmine-Testumgebung oder das  Testprojekt, zu dem Sie von den Redmine-Administratoren nach Rücksprache einladen werden können.

Bei der Erstellung eines Projekts werden Informationen über Projektname und -beschreibung benötigt, ebenso eine Auswahl der von Ihnen benutzten Module und Typen von Todos. Abgesehen von der eindeutigen Projekt-ID in Kleinbuchstaben können Sie im Verlauf des Projektes Ihre Einstellungen jederzeit den Bedürfnissen anpassen, daher können Sie gerne zu Beginn die Standardeinstellungen übernehmen.

Mitglieder und Rollen

In Ihrem neu erstellten Projekt sind Sie Projektverantwortlicher ("Project responsible"), was Ihnen die volle Kontrolle über dieses Projekt gibt. Weitere Rollen mit vollen Rechten sind Manager und Senior member. Diese unterscheiden sich nicht in den Rechten im Projekt, sondern welche Funktion und Verantwortung sie innerhalb des Projektes übernehmen sollen. In vielen Projekten, die auf enge Zusammenarbeit zwischen den Personen, Vertrauen, Agilität und Flexibilität angelegt sind, dürften diese Rollen ausreichen.

Bitte beachten Sie dass pro Projekt mindestens eine Person eine Rolle mit vollen Rechten vorhanden ist wenn Sie die Rollen modifizieren. Andernfalls ist eine Administration des Projekts nicht mehr möglich.

Weitere Rollen sind Developer und Reporter, welche eingeschränkte Rechte besitzen.

Die Rollen Wiki-Manager, Forums-Manager, Issues-Manager sowie DocFiles-Manager sind in der jeweiligen Kategorie mit vollen Rechenten ausgestattet haben aber außerhalb ihrer Kategorie keine weiteren Rechte. So ermöglichen diese Rolle spezialisierte Management-Aufgaben innerhalb eines Projekts (zum Beispiel nur für die Wiki-Seiten).

Personen können mehrere Rollen in einem Projekt haben, die daraus resutlierenden Rechte bilden sich aus der Summe aller einzelnen Rechte die durch die Rollen der Person definiert werden.

Neue Mitglieder können Sie Ihrem Projekt hinzufügen, indem Sie innerhalb eines Projektes Einstellungen→Mitglieder auswählen. Je nach Status des zukünftigen Mitgliedes gibt es zwei Varianten:

  • Bereits angemeldet: Benutzer, welche sich bereits mindestens einmal im System angemeldet haben, erscheinen nach Eingabe eines Teils Ihres Namens in der Liste unter dem Eingabefeld. Sollte die gewünschte Person nicht in der Liste erscheinen bitten Sie die betreffende Person sich einfach einmal am Redmine anzumelden. Wählen Sie dann bitte die Person(en) und Rolle(n) aus und klicken Sie auf "Hinzufügen". Voilà!
  • Externe: Personen ohne Unikonto müssen von einem Systemadministrator eingetragen werden (siehe unten). Falls die Person die  Kriterien für ein Uni-Gastkonto erfüllt, kann auch dieses wie oben beschrieben genutzt werden.

Nutzung mit Subversion

Insbesondere für Softwareprojekte ist die Anbindung von SVN-Repositories sinnvoll, um ein integriertes Projektmanagement unter Einbezug des Quellcodes zu ermöglichen.

Falls Sie Redmine in Verbindung mit dem universitären SVN-Service nutzen, können Sie wie folgt vermeiden, dass Ihr Passwort zum SVN-Zugriff im Projektmanagementsystem abgespeichert werden muss:

  1. Bitten Sie den SVN-Admin Ihrer Organisationseinheit, einen externen Nutzer anzulegen, und ihm Leserechte auf Ihr Projekt zu geben (z.B. projektname@projects.uni-konstanz.de).
  2. Diesen Nutzer und sein Passwort verwenden Sie beim Anbinden des SVN-Repositories. Eine Beschreibung für das Einrichten eines externen Nutzers finden Sie auf der Seite für SVN-Administratoren.

Anpassungen und Beratung

Falls Sie eigene Kategorien für Todos oder spezielle Rollen benötigen, wenden Sie sich an support@uni-konstanz.de.